Terracotta Fliesen reinigen

Terracotta Fliesen reinigen
Terracotta Fliesen reinigen

Passen Sie beim Terracotta Fliesen reinigen auf! Es handelt sich um einen nicht ganz einfachen Belag.

Das Terracotta Fliesen reinigen ist keine all zu schwere Aufgabe, wenn man weiß, wie man es richtig macht. Diese Böden erfreuen sich immer höherer beliebtheit, weil Sie ein mediteranes Flair in die eigenen vier Wände bringen und, je nach Qualität, relativ erschwinglich sind. Auf was Sie bei der Pflege dieser Fliesenböden alles achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag:

Auf was Sie nach dem Verlegen von Terracottaböden achten sollten

Ist der Boden erst einmal verlegt, wird er gleich versigelt, richtig? Nein, falsch! Bitte achten Sie darauf, dass Ihr fertiger Terracottabelag nach dem Verlegen ausreichend Zeit zum Austrocknen hat. Ansonsten könnte sich die Versiegelung in den Boden hinein ziehen und diesen dauerhaft verfärben. Die charakteristische Farbe des Terracottabelags entsteht übrigens aus dem kalkhaltigen gelben bzw. eisenhalten roten Ton. Dieser wird nur einmal auf rund 900 Grad erhitzt. Das reicht aus, um aus Ton Keramik zu machen.

Tipp: Sie möchten diese Farben sicherlich so behalten, wie sie beim Kauf und Verlegen waren. Daher: Trocknen und Grundreinigen vor dem Imprägnieren!

Wie Sie Terracotta Fliesen reinigen

Terracottabeläge gelten gemeinhin als besonders robust und pflegeleicht. Sie haben weiters eine sehr warme Ausstrahlung und sollten eines sein, wenn Sie wirken sollen, nämlich sauber. Damit Sie beim Terracotta Fliesen reinigen nichts verkehrt machen, nun in Kürze alles Wesentliche:

Die richtige Grundreinigung durchführen

Bevor Sie dazu übergehen, den Terracotta zu versiegeln und regelmäßig zu pflegen, sollten Sie diesen einmal gründlich reinigen. Diesen Vorgang nennt man Grundreinigung. Aber bereits hier können die ersten Fehler entstehen, die auch später noch nachwirken oder die weiteren Arbeitsschritte hinderlich sind.

Als Grundreiniger sollten Sie, je nach dem Fugenmörtel, einen leicht sauren oder alkalischen verwenden. Bevor Sie diesen aber überhaupt auftragen,sind Sie gut beraten, die gesamte Fläche mit einem Besen oder Staubsauger zu säubern. Dies deshalb, da beim Verlegen immer wieder Kleberreste, Mörtelspuren und dergleichen zurück bleiben. Sind Mörtelverkrustungen schon so fest, dass Sie mit einfachen Mitteln nicht mehr entfern werden können, sollten Sie spezielle Reinigungsmittel zur Hand nehmen oder ganz vorsichtig mit einer Spachtel nachhelfen. Achten Sie darauf, die Oberfläche der Fliesen nicht zu beschädigen.

Terracotta Fliesen imprägnieren

Nach der Grundreinigung geht es ans Imprägnieren des Terracotta Belags. Wenn Sie dies ohne Wachse, Silikon und Acrylat durchführen, wird der Fußboden nicht zugeklebt. Die Versiegelung* wirkt dann von Innen und der Bodenbelag kann „weiteratmen“. Er bleibt auch so für eine gewisse zeit schmutz-resistent und feuchtigkeitsabweisend.

Die zweite Möglichkeit ist, anstelle der Imprägnierung eine Beschichtung aufzutragen. Diese liegt über dem Boden. Der Vorteil ist, dass diese gegebenenfalls aufpoliert werden kann. Nachteil ist aus meiner Sicht, dass nicht entfernter Schmutz Bestandteil dieser Schicht wird und die Atmungsaktivität für den Belag verloren geht.

Die Unterhaltsreinigung durchführen

Haben Sie die Grundreinigung und Imprägnierung gemacht, ist das Terracotta Fliesen reinigen aber nocht nict vorbei. Im Gegenteil, jetzt geht es erst richtig los – mit der Unterhaltsreinigung. So nennt man die regelmäßige Reinigung, damit es auch immer schön sauber bleibt. Ein Reiniger für Terracotta* sollte immer im PH neutralen Bereich liegen.

Tipp: Sie müssen aus meiner Sicht keinen speziellen Reiniger verwenden. lauwarmes, sauberes Wasser ist meines Erachtens auch gut geeignet Terracotta Fliesen zu reinigen.

Es kann natürlich sein, dass bei sehr stark genutzten Bereich das Wasser nichts hilft. Hier werden Sie trotzdem auf ein wenig Reinigungsmittel zurückgreifen müssen.

Haben Sie sehr hartnäckige Flecken und sind Sie sich der korrekten Behandlung nicht sicher, bleibt immer noch die Möglichkeit, einen Profi zu Rate zu ziehen und die Arbeiten durchführen zu lassen.

Fettflecken auf Terracotta Fliesen reinigen

Speziell wenn Sie Terracotta Fliesen in der Küche reinigen müssen, kann es leicht vorkommen, dass Sie Fettflecken vorfinden. Das ist an und für sich kein Problem. Auch für Fettflecken gibt es spezielle Reinigungsmittel*, mit denen Sie die Terracottafliesen behandeln können. Probieren Sie es aber auch hier wieder zuerst mit Wasser.

Zu guter letzt noch eine meiner Ansicht nach empfehlenswerte Pflegemilch für Terracotta:

MELLERUD Cotto Pflegemilch 1 L 2004050047*
  • Natürliche Pflegestoffe reinigen und pflegen Cotto, Terracotta- und Tonplatten. Schützt gewachste Flächen und gibt leichten Glanz in einem Arbeitsgang.
  • Einfach ins Wischwasser - und Sie haben lange Freude an Ihren wertvollen Cotto-Böden.

Letzte Aktualisierung: 27.05.2018, Bilder von amazon.de

Ähnlich heikel, wie das Terracotta Fliesen reinigen ist zum Beispiel das Marmorfliesen reinigen oder Granitfliesen reinigen.