Skip to main content

Ihr Ratgeber über die Fliesenreinigung

Bürste zum Fliesen reinigen: das müssen Sie wissen

Die Fliesenreinigung bereitet nicht selten Kopfschmerzen. Dies betrifft die Fugen umso mehr, denn hier sammelt sich der Dreck vermehrt an, während er umso schwerer entfernt werden kann. Während hierbei gerne mit Dampfreiniger oder gar Salzsäure vorgegangen wird, ist dies häufig nicht die richtige Methode. Hier muss stattdessen zu guten, alten und bewährten Optionen gegriffen werden – die Bürste zum Beispiel! Dabei müssen Sie sich beim Schrubben nicht unbedingt die Knie wund arbeiten. Genauso wenig benötigt der Vorgang tatsächlich derartig viel Aufwand. Denn die gute Nachricht ist, dass die ideale Fliesenreinigung aus einer Kombination verschiedener Methoden besteht. Hier nimmt aber auch die die Bürste zum Fliesen reinigen einen klaren Platz ein. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie hierüber wissen müssen.

Wann sollte eine Bürste zur Fliesenreinigung verwendet werden?

Was vor gar nicht allzu langer Zeit noch gang und gäbe war, wird heute eher ungern durchgeführt. So möchte sich der Fliesenbesitzer von heute nicht stundenlang am Boden die Knie wund scheuern, während er mit der Brüste die Fliesen schrubbt.

Stattdessen haben verschiedenste Methoden die Fliesenreinigung übernommen. Es gibt dennoch ein paar Situationen, in welchen die Brüste die effektivste Methode bleibt. Das bedeutet keinesfalls, dass Sie einen ganzen Tag nur für die Reinigung der Fliesen einplanen müssten. Nichtsdestotrotz gilt auch hier, dass verschiedene Hausmittel und Tricks zwar den Prozess vereinfachen können, aber am Ende meist dennoch etwas Muskelkraft gefragt ist.

Fliesen reinigen mit Bürste

Eine Bürste macht sehr oft aber eben nicht IMMER Sinn.

So ist die Bürste insbesondere bei Fliesen mit Struktur sinnvoll. Hier sammelt sich Dreck an den feinen Fugen und Erhebungen im Fliesenmuster an, wo er nur schwer zu entfernen ist. Beim regulären Wischen werden diese Stellen nur bedingt erwischt, weswegen in regelmäßigen Abständen eine gründliche Reinigung mit Bürste notwendig wird. Unabhängig von den eigentlichen Fliesen finden Bürsten insbesondere bei der Fugenreinigung Platz.

Hier scheint der Schmutz nämlich besonders hartnäckig, während verschiedenen Chemikalien und Hausmittel schädlich wirken. Nichtsdestotrotz sei auch hier Vorsicht gefragt. Denn wird zu grob vorgegangen, kann die Brüste die Fugenmasse beschädigen, was infolgedessen zu undichten Stellen und eintretendem Wasser führen kann. Die Bürste zur Fliesenreinigung darf daher immer zum Einsatz kommen, muss es aber nur wirklich im Falle von verdrecken Fugen oder strukturierten Fliesenmodellen.

Bürste zur Fliesenreinigung: so finden Sie die richtige

Im Handel finden Sie verschiedene Bürsten, welche speziell für die Fliesenreinigung konzipiert wurden. Diese finden Sie meistens schon für einen geringeren Preis, wobei sich die Bürste insbesondere durch harte Borsten sowie einen speziellen Griff auszeichnet.

Good Grips von OXO

Bürste zum Fliesen reinigen ansehen*

Ein Beispiel hierfür ist die Good Grips Reinigungsbürste von OXO*. Diese hat einen Griff, welcher besonders ergonomisch für die Hand ist und somit die Reinigung erleichtern soll. Gleichzeitig wird hier mit einer Kombination aus harten und weichen Borsten gearbeitet. Während der harte Teil dafür sorgt, dass auch hartnäckiger Schmutz problemlos entfernt wird, arbeiten die weichen Borsten für einen polierten Effekt.

Dabei sei also zu beachten, dass die Reinigung in erster Linie mit harten, aber die optische Bearbeitung nach der eigentlichen Durchführung mit weichen Borsten erfolgt. Mechanische Produkte dieser Art verfügen aber meistens nur über eine geringe Bürstenfläche. Dies hat damit zu tun, dass sie in erster Linie für die Fugen konzipiert wurden. So eignet sich die Oberfläche in der Regel ideal für das Erreichen schmaler Stellen. Gleichzeitig kann auf diese Art und Weise punktueller Druck ausgeübt und somit hartnäckiger Schmutz einfacher entfernt werden.

Spin Scrubber von Homitt

Elektrische Reinigungsbürste*

Der Markt rund um Reinigungsbürsten erfreut sich aber ebenso an verschiedenen Innovationen. Deswegen finden Sie heutzutage auch elektrische Reinigungsbürsten für die Fliesen, mit welchen Sie sich das ewige Schrubben sparen. Mit der elektrischen Reinigungsbürste Spin Scrubber von Homitt* erhalten Sie ein Gerät inklusive verlängertem Aufsatz und mehreren Bürstenköpfen.

Die Fliesenreinigung mittels Bürste wird somit denkbar einfach gestaltet. Sie müssen sich nicht mehr auf allen Vieren über den Boden bewegen, das Schrubben wird elektrisch ohne Muskelkraft durchgeführt und der lange Griff ermöglicht es, dass Sie auch schwer erreichbare Stellen – beispielsweise in der oberen Ecke des Badezimmers oder über der Dusche – einfach erreichen.

Alternativ lassen sich auch spezielle Bürstenaufsätze für die Bohrmaschine besorgen. Hersteller, wie Safetyon oder Swonuk, bieten Ihnen ein ganzes Set an Aufsätzen, welche Sie einfach an Ihre Bohrmaschine stecken können. So wird ebenso Kraft beim Schrubben gespart.

Alternativen zur Bürste bei der Fliesenreinigung

Es müssen nicht unbedingt Bürsten sein, welche spezielle zur Fugenreinigung konzipiert wurden. Auch wenn Sie mit diesen immer auf der sicheren Seite sind, sind Alternativen, welche Sie bereits zuhause haben, ebenso zielführend. Der Klassiker ist hierbei die alte Zahnbürste mit welcher Sie kleine, hartnäckige Verunreinigungen und Fugen ideal reinigen.

Das Schrubben von ganzen Fliesenflächen ist selbstverständlich umständlich. Genauso funktioniert ein regulärer Besen zur Entfernung von hartnäckigem Schmutz, wobei sich dieser insbesondere bei Fliesen im Außenbereich rentiert. Dasselbe gilt für eine Spülbürste, welche sich im Notfall ebenso gegenüber speziellen Produkten bewährt.

Bürste zum Fliesen Reinigen: darauf ist bei der Reinigung zu achten

Haben sich im Badezimmer, der Küche oder im Garten hartnäckige Verschmutzungen gebildet, ist der Griff zur Bürste sinnvoll. Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten, um einerseits effiziente Ergebnisse zu erzielen und andererseits Schäden zu vermeiden.

Bürste Fliesen reinigen

Nicht alle Fliesen sind gleich und somit haben Sie bei der Bürstenreinigung auf ein paar Dinge zu achten.

So sollte darauf geachtet werden, dass die Länge der Borsten ausreichend ist, ohne dass bei der Reinigung der Aufsatz auf den Fliesen geschrubbt wird. Anderenfalls könnte dies zu Kratzern an der Oberfläche führen.

Unabhängig davon haben Sie bei der Fliesenreinigung mit Bürste jedoch relativ freie Hand. Viel wichtiger ist es, dass Sie bei der Fugenreinigung acht geben. Denn der Mörtel zwischen den Fugen kann sich durch zu viel Belastung und Druck auflösen beziehungsweise abschrubben. Dies würde dazu führen, dass Wasser eindringen und somit schwere Schäden hervorrufen kann.

Am besten greifen Sie hier zu speziellen Bürsten, welche eigens für die Fugenreinigung entworfen wurden. Diese verfügen über eine ideale Kombination an Borsten und Härtegraden. Unabhängig davon sollten Sie die Fugenreinigung mit Bürste jedoch nur selten anwenden. Andernfalls kann auch die ideale Bürste durch zu viel Druck und zu häufigen Anwendungen Schäden anrichten.

Eine meiner Ansicht nach empfehlenswertes Modell ist dieses hier: Fugenbürste von Fuginator*.

Alternativen zur Bürste zum Fliesen Reinigen

Ein Wischmopp kann die geeignete Alternative bei Fliesen darstellen.

Bei nervigen Ölflecken in der Küche oder übermäßig verdreckten Fugen macht die Reinigung mit Bürste auf jeden Fall Sinn. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier ein paar Alternativen und Hausmittel, welche angewendet werden können. Zu diesen zählen Salzsäure, Backpulver und Bleiche.

Doch Vorsicht! Manche Methoden können zu Schaden am Material sowie der Mörtelmasse führen. Gehen Sie daher immer auf Stufe sicher. Dabei sei erwähnt, dass die Reinigung von Fliesen mittels Bürste sich vor allem als nachhaltige Methode bewährt.

Anleitung zum Fliesen Reinigen mit einer Bürste

Haben sich auf den Fliesen Schmutz und Co angesammelt und reicht das Wischen nicht mehr aus, ist es Zeit für die Fliesenreinigung mit Bürste. Greifen Sie hierbei zu Reinigungsmitteln, ist jedoch etwas Fliesenkunde notwendig. So sollten Essig und Co bei Naturstein vermieden werden. Folgende Anleitung orientiert sich an Keramikfliesen.

Sie benötigen:

So gehen Sie bei Fliesen & Fliesenfugen vor:

Handelt es sich um die reine Fliese, gehen Sie so vor:

  • 1. Schritt: Mischen Sie das Putzwasser im Eimer nach benötigtem Verhältnis.
  • 2. Schritt: Befeuchten Sie die Bürste und schrubben Sie mit ihr über die verschmutzten Stellen oder die strukturierten Fliesen.
  • 3. Schritt: Wischen Sie wie üblich mit dem Putzwasser über die Fliesen.
  • 4. Schritt: Wischen Sie mit klaren Wasser nach.

Möchten Sie die Fliesenfugen mit der Bürste reinigen, eignet sich folgende Methode:

  • 1. Schritt: Mischen Sie ein Gemisch aus drei Esslöffel Natron, einem Esslöffel Wasser und einem Teelöffel Essigessenz.
  • 2. Schritt: Tragen Sie die Masse mit einer alten Zahnbürste auf den Fugen auf.
  • 3. Schritt: Lassen Sie das Mittel eine Stunde einwirken.
  • 4. Schritt: Schrubben Sie mit der alten Zahnbürste gründlich über die Fugen.
  • 5. Schritt: Spülen Sie die Reste mit klarem Wasser weg.

Hinweis: Die Fugenreinigung kann mitunter sehr anstrengend werden. Achten Sie daher bei der Unterhaltsreinigung bereits darauf, alle Teile der Fliesen zu reinigen. Fugen in der Dusche können Sie außerdem auch sporadisch und aufgeteilt reinigen, beispielsweise beim Einwirken der Haarkur, mit einer alten Zahnbürste.

Zum Abschluss habe ich hier die OXO Good Grips Reinigungsbürste für Sie abgebildet:

5%
OXO Good Grips Reinigungsbürste*
  • Ein unentbehrlicher Putzhelfer, der jeden Schmutz entfernt und Oberflächen glänzen lässt
  • Erhöhter Griff sorgt dafür, dass die Hand und die Finger bei der Verwendung über der Bürste bleiben
  • Unsere Allzweckbürste besitzt harte Außenborsten zur Entfernung schwieriger Flecken und weiche Innenborsten, die die Oberflächen glänzen lassen

Letzte Aktualisierung: 13.07.2020, Bilder von amazon.de