Skip to main content

Ihr Ratgeber über die Fliesenreinigung

Boden wischen – warmes oder kaltes Wasser verwenden?

Nun, eine grundsätzliche Frage betreffend das Wischen von Böden (nicht nur Fliesen) besteht darin, ob man dazu kaltes oder warmes Wasser verwenden sollte. Wie immer im Leben hat jede Medaille zwei Seiten und daher haben beide Varianten Vor- und Nachteile sowie eine Berechtigung. Kurzum: Ob Sie nun warmes oder kaltes Wasser beim Bodenwischen verwenden sollten, habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst:

Vor- und Nachteile vom Bodenwischen mit kaltem Wasser

  • Das das Wasser kalt ist und nicht auskühlen kann, hat man keinen „Stress“ beim Aufwischen
  • Kaltes Wasser hinterlässt (in aller Regel) keine Schlieren/Streifen auf Oberflächen
  • Ein kleiner Vorteil ist auch, dass Sie Energie sparen, wenn Sie kaltes/kühles Wasser verwenden
  • Hartnäckiger und grober Schmutz werden schwieriger zu lösen sein.
  • Auch die Effektivität gegen Fett und Fettflecken ist bei kaltem Wasser nicht sehr hoch.

Vor- und Nachteile vom Bodenwischen mit warmem Wasser

  • Schmutz, der überwiegend aus fett besteht, wird besser gelöst
  • Auch grober Schmutz kann mit warmem Wasser besser behandelt werden.
  • Mit heißem Wasser töten Sie gleichzeitig Bakterien ab (Dampfreiniger töten beispielsweise in der Regel 99,9% aller Bakterien ab).
  • In Kombination mit Reinigern ist heißes Wasser meist effektiver als kaltes Wasser
  • Reiniger oder Hausmittel auf Basis von Alkoholen verflüchtigen sich bei heißem Wasser
  • An der Oberfläche sind oft Schlieren oder Streifen zu erkennen
  • Das Wasser kühlt nach und nach ab und erfordert ein gewisses Zeitmanagement beim Aufwaschen.

Soll man beim Bodenwischen nun warmes oder kaltes Wasser verwenden?

Boden wischen kaltes warmes Wasser

Ich wische Fliesen häufiger mit warmen bzw. heißem Wasser.

Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass ich zu Hause lieber mit warmem Wasser hantiere. Die Reinigungsmittel sind wirkungsvoller und auch Fett löst sich bedeutend leichter.

Achten Sie aber bei Holzböden darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist und dass Sie nicht zu nass aufwaschen. Beim Fliesen reinigen haben Sie diese Einschränkung nicht. Ob das Wasser heiß ist oder nur warm ist allenfalls für Ihre Hände von Bedeutung, nicht aber für den Belag. Ich denke mindestens genauso wichtig für das Aufwischen ist die Frage, ob Sie nass oder nur feucht wischen sollten.

Ich sehe im kalten Aufwaschen bei Fliesenbelägen eher weniger Sinn. Daher verwende ich grundsätzlich warmes (kein heißes) Wasser und gebe einen guten Reiniger* bei. Zudem wische ich bei Fliesen immer auch trocken nach, damit das Problem der Streifen nach dem Abtrocknen vermieden wird.

Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass warmes Wasser auch ohne Reiniger ausreichend ist, wenn es sich beispielsweise um die Entfernung leichter Fettverschmutzungen handelt.

Brauchen Sie zum Aufwaschen noch einen geeigneten Reiniger für Fliesen? Dann sehen Sie sich einmal diesen hier an, den ich zu Hause oft in Gebrauch habe:

Leifheit Kraftreiniger 1000 ml zum Entfernen starker...*
  • Hohe Reinigungskraft - Der Pflasterstein Reiniger besteht aus einer speziellen Power-Mixtur zum Entfernen starker Verschmutzungen und alter Pflegemittelbeschichtungen

Letzte Aktualisierung: 4.04.2020, Bilder von amazon.de