Skip to main content

Ihr Ratgeber über die Fliesenreinigung

Fliesenreiniger: Für jeden Bodenbelag das richtige Mittel

Obwohl ich ein Fan von Dampfreinigern und Hausmitteln bin, ist mir durchaus bewusst, dass es oft ohne einen geeigneten Fliesenreiniger beim Putzen und Aufwaschen kein Auskommen gibt. Ich stelle in diesem Beitrag verschiedene Produkte vor, welche ich auch teilweise benutze und auch benutzen würde. Außerdem erkläre ich, wie Sie üblicher Weise einen Fliesenreiniger anwenden – und das Schritt für Schritt.

Warum ist manchmal ein Fliesenreiniger erforderlich?

Nicht immer werden Sie es schaffen Ihre Fliesen nur mit reinem Wasser vom Schmutz zu befreien. Es wird daher auch immer wieder von Nöten sein, einen Fliesenreiniger zu verwenden. Speziell im Bereich des Fußbodens sehe ich oft keine andere Möglichkeit, als meinen Eimer Wasser mit einem Schuss Reinigungsmittel zu beglücken.

In der Regel reicht es aus, eine niedrige Konzentration zu wählen. Sie kommen daher mit einer handelsüblichen Flasche Fliesenreiniger eine Zeit lang aus.

Wie wendet man einen Fliesenreiniger an?

Viele der am Markt erhältlichen Fliesenreinigungsmittel sind Fertiggemische. Sie basieren entweder auf einer alkoholischen Lösung oder sind Lösungsmittelfrei. Außerdem sind diese so gut, wie immer so konzentriert, dass Sie das Mittel mit Wasser verdünnen müssen.

Fliesenreiniger

Einen Fliesenreiniger tragen Sie meist mit einem Wischmopp oder Flachwischer auf.

Grundsätzlich reicht es daher, wie oben angedeutet, einen Schuss (damit meine ich rund 20 bis 30 ml Fliesenreiniger auf einen Eimer Wasser (8 bis 10 Liter) zu dosieren. Genaue Infos hält jedoch der Hersteller bereit – meistens auf der Flaschenrückseite oder in einer separaten Anleitung.

Wenn Sie einmal überdosieren (ist mir auch schon passiert), stellt das normaler Weise kein Problem dar. Der Reiniger verflüchtigt sich in der Regel sehr schnell. Gegebenenfalls sollten Sie aber noch einmal mit Wasser nachwischen.

Wollen Sie hartnäckige Flecken entfernen, könnten Sie den Reiniger auch unverdünnt in geringer Menge auf ein weiches Tuch auftragen und den Fleck direkt behandeln. Danach jedenfalls die Stelle mit Wasser gründlich nachspülen.

Für welche Böden eignen sich Fliesenreiniger?

Grundsätzlich eignen sich Fliesenreiniger für die meisten keramischen Fliesenbeläge aber in der Regel auch für Stein. In meiner Artikelserie über Bodenbeläge könnten Sie dazu weitere nützliche Hinweise finden.

Die meisten Produkte sind zudem für das Badezimmer aber auch für Glasfliesen und Mosaikfliesen geeignet. Sind Sie sich nicht sicher lesen Sie die Packungsbeilage oder das Produktinfo auf der Flasche lieber zweimal durch oder kaufen Sie ein anderes Mittel.

Wichtig ist jedenfalls, dass nicht jede Fliese mit demselben Reiniger bedient werden kann. Es macht nämlich definitiv einen Unterschied, ob es sich um herkömmliche Feinsteinzeugfliesen handelt oder, ob Sie es mit einem Marmor,- Granit oder Terracottabelag zu tun haben. Alle diese Beläge (und da gibt es noch eine Vielzahl mehr) haben unterschiedliche Anforderungen.

Mal sind es offenporige Natursteine, mal künstlich produzierte Fliesen mit glasierter Oberfläche. Es leuchtet ein, dass nicht alle mit ein und demselben Reiniger geputzt werden sollten.

Kann man einen Fliesenreiniger selber machen?

Natürlich können Sie sich auch einen Fliesenreiniger selber machen. Dazu könnten Sie zum Beispiel wie folgt vorgehen:

Nehmen Sie Natron, Wasser sowie etwas Kernseife (zerrieben) und füllen Sie das Ganze in eine Sprühflasche. Schütteln Sie diese gut durch, bis sich auch die Kernseife zersetzt hat. Schon haben Sie einen universell einsetzbaren Reiniger zur Hand, mit dem Sie auch Fliesen (in erster Linie solche aus Feinsteinzeug) reinigen können.

Sie können dieses Mittel dazu verwenden, um Fliesen zu reinigen oder auch Flecken zu beseitigen. Vorsicht ist allerdings bei Natursteinbelägen geboten. Hier sollten Sie meiner Meinung nach immer darauf achten, ein Reinigungsmittel für den jeweiligen Belag zu verwenden.

Welche Fliesenreiniger für welchen Zweck?

Im Folgenden möchte ich ein paar Produkte – je nach Bodenbelag und Verwendungszweck im Detail vorstellen, mit dem Hinweis, dass ich einige davon (aber nicht alle) zu Hause schon ausprobiert habe:

Fliesenreiniger für Feinsteinzeug

Für Feinsteinzeug Fliesen gibt es einige Reiniger am Markt, wie zum Beispiel:

Feinsteinzeug Reiniger und Pflege von Mellerud

Verschmutzungen auf hochglänzenden und matten Feinsteinzeugfliesen, auf glasierten Fliesen und glänzenden Steinböden entfernen Sie mit diesem Feinsteinzeug Reiniger von Mellerud*. Er ist sehr gut geeignet zur regelmäßigen Unterhaltsreinigung.

Anwendungsbereich: Hochglänzende und matte Feinsteinzeugfliesen, Marmorböden, glasierte Fliesen, glänzende Steinböden. Für den Innen-und Außenbereich.

Hinweis zu Anwendung: Für die normale Unterhaltsreinigung genügt ½ Tasse in einem Eimer mit warmem Wasser. Gut vermengen und wie gewohnt wischen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen pur auftragen, kurz einwirken lassen und mit Schrubber oder Bürste nacharbeiten. Mit klarem Wasser nachwischen.

Feinsteinzeug- und Fliesenreiniger von Patina-Fala

Im Detail ansehen*

Auch dieser Reiniger für Feinsteinzeugfliesen* ist auf (glänzenden) Flächen im Innen- und Außenbereich anwendbar. Ein Liter reicht für ca. 500 bis 1000 m², je nach Grad der Verschmutzung.

Anwendungsbereich:  Feinsteinzeug, Fliesen, Natur- und Kunststeinen. Auch für glänzende Oberflächen bestens geeignet.

Hinweis zu Anwendung: Je nach Verschmutzung 50-100 ml Patina-Fala Feinsteinzeugreiniger auf 8 Liter Wasser (kein heißes Wasser) in den Eimer geben. Anschließend die jeweiligen Flächen mit einem geeigneten Tuch oder Wischmopp wischen und trocknen lassen (ein Nachwischen mit klarem Wasser ist nicht erforderlich).

Kraftreiniger von Leifheit

Der Leifheit Kraftreiniger* lässt auch hartnäckigem Schmutz keine Chance. Er ist die ideale Ergänzung zu anderen Leifheit-Reinigungsmitteln, wie zum Beispiel dem bekannten Wischmopp Set von Leifheit*.

Anwendungsbereich: Zur regelmäßigen, intensiven Grundreinigung oder zur Beseitigung von Schmutz nach Renovierungsarbeiten. Für drinnen und draußen einsetzbar. geeignet für Fliesen- und Steinböden. Auch alte Pflegemittel-Beschichtungen lassen sich leicht entfernen.

Fliesenreiniger zur intensiven Reinigung und Pflege von Lithofin

Intensiv Reiniger*

Dieser Fliesenreiniger von Lithofin* ist geeignet für keramische Fliesen und Feinsteinzeug. Es handelt sich um ein alkalisches Reinigungskonzentrat mit einer ausgewogenen Kombination biologisch abbaubarer Reinigungskomponenten und hochwirksamen fett und schmutzlösenden Zusätzen. Der Intensivreiniger löst und entfernt auch hartnäckige Allgemeinverschmutzungen, Öl- und Fettfilme, Gummi- und Schuhabrieb, Polymer- und Wachsschichten, Selbstglanzemulsionen, usw.

Anwendungsbereich: Zum gründlichen Reinigen stark verschmutzter oder falsch gepflegter keramischer Beläge aller Art. Zur regelmäßigen Unterhaltsreinigung von hoch beanspruchten, stark verschmutzten Oberflächen. Dieses Produkt ist für innen und außen verwendbar. Einsetzbar laut Hersteller in Lebensmittelbetrieben, Küchen und bewohnten Räumen.

Reiniger für Marmorfliesen und Natursteine

Über das Reinigen von Marmorfliesen habe ich hier bereits einen Spezialartikel verfasst: Marmorfliesen reinigen und pflegen. Ein möglicher Reiniger ist zum Beispiel dieser hier:

Marmor Reiniger und Pflege von Mellerud

Marmor Reiniger*

Dieser Fliesenreiniger für Marmor* frischt auf, wirkt schmutzabweisend, schützt und macht den Boden nicht glatt. Geeignet ist er zur Unterhaltsreinigung und Pflege aller Marmoroberflächen – auch hochglanzpolierte – sowie Natur- und Kunststeinen.

Anwendungsbereich: Für alle Marmoroberflächen wie Böden, Treppen, Fensterbänke etc. im Innenbereich. Auch für hochglanzpolierte Flächen sowie Natur- und Kunststeine geeignet.

Hinweis zu Anwendung: 3 – 5 Verschlusskappen Mellerud Marmor Reiniger und Pflege auf einen Eimer (8-10 Liter) warmes Wasser geben. Gut vermengen. Gleichmäßig mit feuchtem Tuch aufbringen. Kurz einwirken lassen. Anschließend nachwischen und trocknen lassen. Zur Glanzverstärkung kann die Fläche nach dem Trocknen mit einem weichen Tuch auf Hochglanz poliert werden.

Fliesenreiniger für Natursteine von Lithofin

Für Natursteinbeläge ist zum Beispiel dieses Konzentrat von Lithofin* gut geeignet. Es entfernt allgemeine Verschmutzungen, Selbstglanzfilme, Bodenpflegemittel, Öl- und Fettschmutz u.v.m.

Anwendungsbereich: Grundreiniger für Marmor, Natur- und Betonwerksteinflächen. Säurefrei, auch für polierten Marmor geeignet.

Wie Sie einen Reiniger für Fliesen richtig einsetzen und damit aufwischen

Im Folgenden habe ich in vier einfachen Schritten zusammengefasst, wie Sie einen Fliesenreiniger üblicher Weise verwenden und anwenden:

  • 1. Schritt: Kehren Sie vor dem eigentlichen Reinigen alle Flächen mit einem Besen (am besten mit Naturborsten) ab oder saugen Sie mit einem Staubsauger Staub und Schmutz weg, der beim Aufwischen störend wäre.
  • 2. Schritt: Nehmen Sie sich einen Eimer mit Wasser, einen Wischmopp (oder Flachwischer) und einen geeigneten Fliesenreiniger zur Hand. Dosieren Sie das im Eimer mit Wasser laut Anweisung des Herstellers.
  • 3. Schritt: Wischen Sie von der dem Ausgang aus dem jeweiligen Raum gegenüberliegenden Seite bis zum Ausgang. Tragen Sie Wischwasser feucht auf und wechseln Sie es, je nach Verschmutzungsrad, immer wieder aus.
  • 4. Schritt: Lassen Sie nun die Fliesen abtrocknen (Fenster öffnen beschleunigt den Vorgang) oder wischen Sie den Fliesenbelag mit einem sauberen Mikrofasertuch trocken.

Wie Sie dabei Schlieren verhindern, habe ich übrigens hier erklärt: Schlieren auf Fliesen nach dem Wischen vermeiden.

Haben Sie Probleme mit den Fugen, sollten Sie diese zusätzlich mit einer Fugenbürste bearbeiten.

Fazit zu Fliesenreinigern

Obwohl ich persönlich eher zu Hausmitteln oder Dampfreinigern tendiere, wird es sich nicht vermeiden lassen, den einen oder anderen Fliesenreiniger zu verwenden.

Ist der Schmutz groß und der Boden matt, helfen diese Mittel gut weiter. Sie haben auch die Möglichkeit, einen Intensivreiniger* zu verwenden, wenn die Verschmutzungen extrem hoch sind.

Am wichtigsten ist meiner Ansicht nach, dass Sie sich bewusst sind, dass Sie auch bei Fliesenbelägen nicht jeden Boden und jede Fliese mit demselben Fliesenreiniger wischen und pflegen können.

Da sehr viele Flächen aus Feinsteinzeug bestehen, habe ich zum Schluss noch einen Reiniger für diesen Boden abgebildet, den Sie sich bei Interesse auch bei Amazon näher ansehen sollten:

21%
Patina-Fala FR1 Feinsteinzeugreiniger und...*
  • Auf Feinsteinzeug, Fliesen, Natur- und Kunststeinen einsetzbar. Auch auf glänzenden Oberflächen bestens geeignet
  • Reinigt 100% rückstandsfrei, Fett- und schmutzlösend, Ultranetzend
  • Bei richtiger Dosierung entfaltet er seine hervorragende Wirkung auf glänzenden Flächen im Innen- und Außenbereich ohne Rückständeoder Streifen zu hinterlassen

Letzte Aktualisierung: 30.05.2024, Bilder von amazon.de