Dampfreiniger entkalken

Dampfreiniger entkalken
Dampfreiniger entkalken

Erfahren Sie hier, wie Sie am besten einen Dampfreiniger entkalken

Ein Dampfreiniger für Fliesen ist ein äußerst praktisches Gerät. Es reinigt ohne Chemie und vernichtet aufgrund der hohen Hitze so gut wie alle Bakterien und Keime. Außerdem ist er nicht nur für Fliesen geeignet sondern auch für andere Bodenarten. Wie jede Maschine ist aber auch dieses Produkt regelmäßig zu warten. Eine dieser Maßnahmen ist es, den Kalk zu entfernen. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie Ihren Dampfreiniger entkalken wollen.

Weshalb ist das Entkalken des Dampfreinigers sinnvoll?

Wie bereits eingangs erwähnt, kann ein Dampfreiniger eine gute Reinigungsunterstützung in den eigenen vier Wänden sein. Dies zweifelsohne aber nur dann, wenn mit diesem Gerät alles stimmt. Wenn sich zu viel Kalk ablagert, kann ein Dampfreiniger seine Leistung nicht zu 100% erfüllen. Daher sollten Sie diese Geräte, je nach Wasserqualität, etwa alle 4 – 6 Wochen entkalken.

Wie bildet sich der Kalk in einem Dampfreiniger?

Wenn Sie kalkhaltiges Wasser in einen Dampfreiniger einfüllen, gelangt es in den Dampfkessel. Es wird danach erhitzt und als Wasserdampf ausgestoßen. Die winzigen Kalkteilchen im Wasser machen diesen Prozess aber nicht mit und lagern sich mit der Zeit im Dampfkessel ab. Je öfter Sie den Dampfreinger also benutzen, desto öfters kommt es zu Kalkablagerungen im Kesselteil.

Dadurch bildet sich mit der Zeit eine Kalkschicht am Kesselboden, was dazu führt, dass die Heizleistung (der darunter liegenden Heizung) immer höher sein muss, um das darüber befindliche Wasser noch zu erhitzen. Merklich wird das dann, wenn das Wasser immer länger braucht, bis es die erforderliche Hitze aufweist.

Entkalken Sie nicht, kann es im schlimmsten Fall zum Platzen des Kesselbodens führen und dann benötigen Sie einen neuen Kessel, respektive einen neuen Damfreiniger.

Wie können Sie die Kalkbildung verhindern?

Am besten ist es, wenn Sie Wasser mit sehr geringem Kalkanteil verwenden. 100% destilliertes Wasser vertragen viele Dampfreiniger-Arten aber nicht. Hier müssten Sie beim jeweiligen Modell in der Bedienungsanleitung nachlesen.

Wichtig ist es auch, die Dempfbildung im Dampfschlauch zu vermeiden. Dampfen Sie daher immer den kompletten Dampf ab und schließen Sie nach der Anwendung alle Schläuche ab. So verhindern Sie zumindest, dass Kalkreste sich an den Verbindungen absetzen und früher oder später diese verstopfen.

Wie Sie einen Dampfreiniger entkalken

Eine Möglichkeit ist es, Essig zum Entkalken zu verwenden. Füllen Sie etwas Essig in das Gerät und lassen diesen rund 24 Stunden einwirken. Während dieser Zeit sollten Sie das Gerät natürlich nicht in Betrieb nehmen. Waschen Sie den Dampfreiniger danach mit klarem Wasser aus (gegebenenfalls öfter vor der Wiederinbetriebnahme).

Wenn Ihre Dampfdüsen bereits vom Kalk verstopft wurden, geben Sie am besten etwas Essig auf einen Schwamm und putzen Sie diese von außen. Nach dem Einwirken auch runterwaschen. Eventuell können Sie mit einer ganz feinen Nadel die Düsen durchputzen. Vorsicht aber dabei, damit Sie nichts kaputt machen.

Alternativ dazu könnten Sie auch ein Entkalkungsmittel* verwenden, das Sie auch für Kaffeemaschinen oder ähnliche Geräte verwenden können. Geben Sie den Entkalker laut Anleitung bei und säubern Sie das Gerät, nachdem sich der Kalk gelöst hat.

Gewisse Marken von Dampfreinigern führen auch spezielle chemische Mittel für das jeweilige Gerät im Sortiment.

eilfix Entkalker - Flüssigkonzentrat - 5 Liter...*
  • Lieferumfang eilfix Entkalker in einem sparsamen 5 Liter Kanister zur perfekten Dosierung.
  • Hochkonzentrat zur wirksamen Entkalkung von Heißwassergeräten, Kaffee- und Waschmaschinen, Boilern, Edelstahltöpfen und Fliesen.
  • Verlängert bei regelmäßiger Anwendung die Lebensdauer der Geräte

Letzte Aktualisierung: 29.09.2018, Bilder von amazon.de