Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Wie funktioniert ein Dampfreiniger
Wie funktioniert ein Dampfreiniger

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Ein Dampfreiniger ist ein Gerät, das (grundsätzlich) ohne Reinigungsmittel auskommt und rein aufgrund der Erhitzung von Wasser zu Wasserdampf Flecken und sonstige Verschmutzungen entfernen kann. In diesem Beitrage gehe ich der Frage „Wie funktioniert ein Dampfreiniger“ nach und stelle zumindest ein meines Erachtens empfehlenswertes Modell vor:

Warum überhaupt heißer Dampf?

Dampf hat eine gewisse Grundkraft (man bedenke beispielsweise die Leistungsfähigkeit einer Dampflokomotive) und oist somit auch gut geeignet Flecken von Fliesen und anderen Materialien zu entfernen. Ab 100 Grad Celsius verdampft Wasser und wird zu Wasserdampf. In einem Dampfreiniger kommt es – bedingt durch den vorherrschenden Druck – zu noch höheren Temperaturen /rund 130 bis 150 Grad Celsius sind, je nach Modell, keine Seltenheit).

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Erst müssen Sie den Tank Ihres Dampfreinigers mit Wasser befüllen. Die Tankgrößen bewegen sich üblicher Weise meiner Erfahrung nach im Bereich von 250 bis 1.000 ml.

Da Dampfreiniger mit Druck und Hitze arbeiten, verlässt der „Heißdampf“ den Reiniger durch eine Düse mit sehr hoher Geschwindigkeit und „reißt“ gleichsam den Schmutz vom Boden heraus. Anschließend bildet sich Kondensat, da der heiße Dampf am Fliesenboden abgekühlt und wieder verflüssigt wird. Durch diese Methodik arbeitet ein Dampfreiniger eher physikalisch als chemisch und daher natürlicher als viele Reinigungsmittel.

Eine Weiterentwicklung zu einem Dampfreiniger stellt ein Dampfsauger dar. Dieser löst Schmutz und saugt ihn in einem zweiten Arbeitsschritt ab.

Welche Vorteile hat ein Dampfreiniger?

Nun, hier habe ich ein paar Vorteile von Dampfreinigern und ihrer Arbeitsweise aufgelistet:

  • Hygienische Reinigung und abtöten von Keimen und Bakterien aufgrund der Hitze möglich.
  • Belastet die Umwelt geringer, da keine chemischen Reinigungsmittel erforderlich sind.
  • Entfernt Schmutz, Fette und Kalk (normaler Weise rückstandsfrei)
  • Bindet Staub und wirbelt ihn nicht herum (wie das beispielsweise beim Kehren passiert).
  • Für Allergiker empfehlenswert (keine Chemie, kein Staub).
  • Es ist ein geringer Kraftaufwand erforderlich.
  • Sehr sparsam: Aus 1 Liter Wasser kann man bis zu 1.700 Liter Wasserdampf gewinnen, was für eine kleine Wohnung ausreicht.
  • Reinigung auch in schwer zugänglichen und engen Stellen möglich.

Aber ich möchte nicht verschweigen, dass es auch ein paar kleine Nachteile gibt:

  • Materialien, die empfindlich auf Temperatur reagieren, können Schmelzen und kaputt gehen.
  • Verletzungen auf der Haut sind bei der großen Hitze leichter möglich
  • Es gibt einen gewissen Energieverbrauch aufgrund der Notwendigkeit das Wasser zu erhitzen.

Meiner Ansicht nach überwiegen jedoch die Vorteile bei Weitem und wenn Sie mich nach dem richtigen Reinigungsmittel für Fliesen Fragen, würde ich als Antwort ganz klar einen Dampfreiniger nennen. Sehen Sie sich beispielsweise den Produktbericht zum Bissell Powerfresh Dampfreiniger 1440N näher an.

Hier habe ich außerdem den aktuellen Amazon Bestseller abgebildet:

27%Bestseller Nr. 1
Vileda Dampfreiniger Set mit zusätzlichem Ersatzbezug...*
  • Inhalt: 1 Dampfreiniger, 4 hochwertige Microfaserbezüge, 1 Teppichgleiter, 1 Messbecher zum Befüllen
  • Für alle Böden geeignet (bei Teppich/-böden mit Teppichgleiter verwenden)
  • Kombination aus Hygiene und Sauberkeit in einem Gerät

Letzte Aktualisierung: 18.05.2018, Bilder von amazon.de

Ich hoffe, ich konnte die Frage Wie funktioniert ein Dampfreiniger mit allen Vor- und Nachteilen für Sie hinreichend beantworten.